ARBEITSPROGRAMM FÜR SCHWAZ

02 Bau & Stadtplanung

Image
Unser Ziel ist eine sanfte Stadtentwicklung, welche zukunftsorientiert und nachhaltig ist.

Bei der Stadtplanung und im Bau sollen Transparenz und Gleichberechtigung die prägenden und allgemein gültigen Rahmenbedingungen für Diskussionen und Bauansuchen sein.

Für eine sanfte Stadtentwicklung braucht es die Weitsicht und Planung für die nächsten Generationen. Große Flächen sollen nicht innerhalb kurzer Zeit verbaut werden. Wir brauchen auch Grünflächen als Erholungsräume und zur landwirtschaftlichen Nutzung.

Aus diesem Grund haben wir bereits in der Vergangenheit bei Großprojekten verpflichtende Zeitschienen eingefordert.

FAKTEN

  • Bebaute Wohnnutzung: 100,17 ha
  • unverbautes Bauland: 30,10 ha (Stand 14.12.2021)
  • in den letzten 10 Jahren Neuwidmungen im Ausmaß von 6,45 ha
  • landwirtsch. Mischnutzung: 3,49 ha
  • Sondernutzung inkl. landwirtschaftliche Vorbehaltsflächen: 51,18 ha

WIR SETZEN UNS EIN FÜR ...

  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit im Bauwesen.
  • ein Leerflächenmanagement, das sich über das gesamte Stadtgebiet erstreckt. Die Reaktivierung von stillgelegten Betriebsflächen gilt es zu fokussieren (Montanwerke).
  • den Erhalt der Schwazer Felder als Naherholungsgebiet und landwirtschaftliche Nutzfläche.
  • die Abgeltung der Verteuerungen von Sanierungskosten durch die Auflagen der SOG-Zone (Schutz- und Ortsbildgesetz) für Private.
  • die gebietsbezogene Festlegung von verträglichen Baumassendichten (z. B. Pirchanger, Freundsberg, …).
Wir benutzen Cookies
Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools von Google verwenden.